Blootzbou und Blootzmadla (2004)
Austanzn und singa (2008)
Afstellung vorm Austanzn (2013)

Höhepunkt einer jeden Kirwa ist das Austanz'n des Kirwabamms, das traditionell am Kirwasonntag stattfindet.

Hierzu tanzen die Kirwapaare um den Tags zuvor aufgestellten Kirwabamm. Dabei singen die Kirwaboum (Kirchweihburschen) ein Kirwaleid (Kirchweihlied), auf das ein Tanz folgt. Anschließend gibt das Paar, das den sogenannten Blootz (ein Blumengesteck) gerade hat, an das nächste Paar weiter. Das geht so lange, bis der zuvor (auf)gestellte Wecker klingelt.

Das Paar, das zu diesem Zeitpunkt den Blootz hat, ist für den Rest der Kirwa das Kirwaboar (Kirwapaar). Während der jeweilige Kirwabou die Zeche des Austanzens zu zahlen hat, darf sich sein Kirwamaadla auf ein Geschenk freuen.

Eine besondere Rolle kommt beim Austanzen den schon erwähnten Kirwaleidan zu. Am besten stellt man sich diese als volkstümliche Reimgesänge vor, die sich auf die Kirwa selbst, aber auch auf diverse andere "Lebenssituationen" beziehen. Die meisten Liedtexte sind dabei überliefert, d.h. haben bereits ein gewisses Alter. Aber auch selbstgedichtete, also neue Lieder finden Einzug.

Beispiele:

As Kirwa'l is kumma, es Kirwa'l is dou, und die Alten dei Brumma, die Junga senn frauh! 

Schmolz in da Buddn, Lamma in der Groum. Lustig sanns, Entenberger Boum. Senns am Berg, odda im Tol, heiarn dout mas iberoll!

Und dou I mei Göld in Maaßgrouch nei, nau koh's ma's ned verderm, verderm. Denn was hülft ma denn des Sporn, des Sporn, am End dau mou i sterb'n.

Und kirzagrod niba in Bauernhuf nei. Und da Huf kehrt in Bauern, as Dirnd'l is mei'.

Aff Fensterl'n binne ganga, hobs nunne gscheid kennt. Bin in Saistoll neikumma, hob in Saibern obrennt.

Bis vor ca. 20 Jahren wurde in Entenberg auch noch der "Betz'n" (Schafhammel) ausgetanzt, der im Gegensatz zum ursprünglichen Brauch anschließend aber nicht mehr verspeist, sondern dem Eigentümer zurückgegeben wurde - das war letzten Endes billiger :-)!

Einige Kirwalieder beziehen sich auch darauf, Beispiel:

"Heid tanz ma unser'n Betz'n aus mit seiner weißen Woll'n. Es daid'n schon nu meia mid, es drahd se blauß um's Zoll'n"